Diese Webseite nutzt Cookies. Sie erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste und einige Funktionen sind ohne Cookies nicht verfügbar. Mit der Nutzung dieser Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Informationen

Literatur

„Max Bruch in Sondershausen (1867-1870)“
Musikwissenschaftliches Symposium

Buch-Cover Max Bruch in Sondershausen (1867-1870)

Herausgeber: Peter Larsen

HM 8 – 272 S. (geb., Leinen)
ISBN 3-932622-74-X
€ 76,50 (D)

Bericht über das musikwissenschaftliche Symposium am 14. und 15. Juni 2001 in Sondershausen anlässlich des ersten Max Bruch Festes. Im Auftrag der Max-Bruch-Gesellschaft Sondershausen e. V. Mit Beiträgen von Peter Larsen, Dietrich Kämper, Uwe Baur, Claudia Valder-Knechtges, Christopher Fifild, Robert Schmitt Scheubel und Andrea Marxen.

„Persönlichkeiten in Sondershausen Max Bruch (1838-1920)“

Buch-Cover Persönlichkeiten in Sondershausen: Max Bruch (1838-1920)

Herausgeber: Stadtverwaltung Sondershausen

„Ich stelle mich Ihnen vor als Hofcapellmeister von Sondershausen! Respekt! – Viel Näheres mündlich – In Coblenz wollte ich nicht bleiben, – in Hamburg wollte das Comité mich nicht (Goldschmidt kommt wahrscheinlich hin) – also nahm ich Sondershausen. Treffliche Capelle, sehr viel Winterurlaub, (so dass ich nach Paris Berlin und – Crefeld gehen kann) 1000 Thlr. Gehalt, hübsche Gegend, nur für ein Jahr, reiche Bibliothek, sehr freundliche, liebenswürdige Leute, viel Zeit zum Arbeiten – das sind manche entschiedene Vortheile, aber ein Durchgangsposten ist es doch wieder.“